Home

Es ist traurig die Wertevermittlung des 21. Jahrhunderts zu beobachten.
Nahezu keinem Kind/Jugendlichen wird heutzutage beigebracht, wie man etwas repariert bzw. wertschöpft. In den Medien wird leider auch nur selten etwas erwähnt, da es nicht „fördernd“ für die Wirtschaft wäre, wenn wir nichtmehr alles weckschmeissen bzw. sofort durch Neues ersetzen würden.

Ein großer Schritt in die richtige Richtung, wäre eine neue Denkweise, die wir den heranwachsenden Kindern schon sehr früh vermitteln müssten.

Wir tauschen Geld gegen Lebenszeit.
In etwa so wie im Film „In Time“ mit Justin Timberlake…

Wenn wir an der Kassa mit einem €20,- Schein bezahlen, tauschen wir eine Stunde unseres Lebens (die wir davor mit unserem Arbeitgeber gegen Arbeit getauscht haben) mit der Ware die wir dafür bekommen.

Natürlich ist es nix Neues für viele unter euch und es trifft wahrscheinlich nur auf die Masse zu, aber wenn wir es schaffen würden, so eine Message vernünftig zu vermitteln, wären wir schon einen Schritt weiter……

image

Advertisements

4 Kommentare zu “Wegwerfgesellschaft

  1. …ein kleiner Anfang.
    …der Gedanke geht fast noch weiter.
    Wer weiß denn heute noch, wie das Feld bestellt wird? Und was es bedeutet wenn in der Sommerhitze die Felder verbrennen oder das die Milch nicht aus dem TetraPack/der Flasche kommt. (Oder das Kühe nicht lila Flecken haben)…

    Ich habe dazu viele Gedanken. Der Zusammenfassende wäre, dass man glaube ich eine Sensibilisierung für Welt(Wirtschaftliche)Zusammenhänge finden müsste_könnte_(sollte). Also ein gewisses Bewusstsein, wo kommt was her, zu welchem (Lebens)Preis?
    Und auf der anderen Seite auch der Gedanke, wo geht was hin? Wie z.B. unser ganzer Müll… wie z.B. Elektroschrot der nach Afrika (u.a) verschifft wird und dort abgeladen wird. Aus den Augen aus dem Sinn… wir glauben etwas gut/richtig zu machen, wenn wir den Schrott abgeben und nicht in die Umwelt kippen, doch der landet in anderen Ländern wo er ausgeschlachtet wird. Für ein paar Cent verkaufen dort Kinder ihre Gesundheit…
    und ähnliche Beispiele finde sich glaube ich unendlich viele.
    Ich fände es gut, wenn in Schulen das etwas mehr vermittelt würde…

    Danke dir für deine Zeilen und kleine Erinnerung die mit wenigen Worten ein Nach_weiter_Denken anstößt…
    Manchmal braucht es so eine kleine wieder Erinnerung um sich selbst wieder mal bewusst zu machen, wo man im kleinen etwas (ver)ändern kann.
    Dankeschön.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s